Dipl-Betriebswirt (FH) Steuerberater, MBA International Taxation (Univ. Freiburg), Anton-Rudolf Götzenberger, Angerweg 3, D-83128 Halfing, Tel: +49 8055 904840, Fax: +49 8055 904842

E-Mail: anton.goetzenberger@steueroffice-goetzenberger.de

 

 

Spezialisierungen und Schwerpunkttätigkeiten

Publikationen von Anton-Rudolf Götzenberger

Impressum

 

 

 

Willkommen im Steueroffice-Götzenberger
Ihre Spezialkanzlei für die:Anton Rudolf Götzenberger

  • Steueroptimale Legalisierung ausländischer Kapitaleinkünfte und ausländischer Vermögenswerte durch die Selbstanzeige. Legalsieren Sie Ihr Auslandsvermögen noch vor dem Start des automatischen Informationsaustausches und der Meldung ausländischer Kapitaleinkünfte und Vermögen ab 2017. Lesen Sie hierzu meine brandneu erschienene Neuauflage "Auslandsvermögen legalisieren" aus dem NWB Verlag mit Rechtsstand Januar 2015  mehr 1

  • Steueroptimale Vermögensübertragungen. Steuerliche Legalisierung von Vermögenswerten aus Stiftungen und Trusts sowie die steueroptimale Gestaltungsplanung mit dem Stiftungs-/Trustvermögen.  Die Einführung eines weltweiten Registers für Trusts bei der OECD kommt!  Privatvermögen in Trusts werden transparent!  Handeln Sie als Erbe/Begünstigter von Stiftungen und Trusts richtig. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Stiftungs-/Trustvermögen und/oder die Erträge bislang nicht versteuert worden sind!  mehr 2

  • Steueroptimale Vermögensübertragungen: Übertragung von betrieblichem Vermögen nach den Verschonungsregelungen des alten Rechts nur noch bis 30.6.2016 möglich mehr 3

  • Wegzugsbesteuerung und Wohnsitznahmen in EU-Niedrigsteuergebieten und außereuropäischen Steueroasenländern mehr 4

  • Steuerfreie Vermögenskonservierungen mit Kapitalgesellschaften durch die besondere Nutzung der Vorteile von Doppelbsteuerungsabkommen mehr 5

Mehr 1: Automatischer Informationsaustausch: Am 19. März 2014 haben sich 44 Staaten in einer gemeinsamen Erklärung zu einem automatischen Informationsaustausch von Kontoinformationen verständigt. Ab 2017 soll der  automatische Informationsaustausch zwischen allen EU-Staaten und deren Finanzverwaltungen durchgeführt werden und dabei bereits in 2016 bestehende Konten mit einschließen. Die Kontodaten jener diskreter Geldanleger, die über das JAhr 2014 hinaus diskreten Konten unterhalten, sind im Melderaster erfasst.Eine Umsetzung in EU-Recht erfolgt bis Ende 2015 .
Am Informationsaustausch beteiligen sich auch ehemalige Steueroasen wie Liechtenstein, Luxemburg, Guernsey, Jersey, die Bermudas oder die Cayman Islands. 

Reform der EU-Zinsrichtlinie: Neue EU-Zinsrichtlinie 2014/48 EU vom 24. März 2014 (Amtsblatt L 111/50 v. 15.4.2014): Die Neufassung der EU-Zinsrichtlinie schließt neben den Zinserträgen auch "alle gezahlten oder erzielten oder einem Konto gutgeschriebenen Erträge, die mit Wertpapieren jeder Art zusammenhängen" in die Meldepflicht ein. Daher gelangen künftig auch Geldanleger den Finanzbehörden zur Kenntnis, die bislang den Anfall von Zinserträgen aus Diskretionsgründen vermieden haben. Auch die Vorschaltung von Stiftungen, Trusts, International Business Companies usw. schützt künftig nicht mehr vor einer automatischen Meldung der Kapitalerträge.

Common Reporting Standard (CRS): Der so genannte Common Reporting Standard wurde Ende Januar 2014 verabschiedet und von de G 20 Staate im Februar 2014 bestätigt. Der Standard sieht vor, das Banken und Finanzinstitute die von ihnen geführten Konten überprüfen und anschließend nach dem Standard bestimmte Informationen an den/die Ansässigkeitsstaaten des Kontoinhabers übermitteln müssen, sofern sich bei der Überprüfung Anhaltspunkte ergeben haben, dass der Kontoinhaber in diesem Staat steuerpflichtig sein könnte.


Kapitalanlegern mit diskreten Konten in den übrigen EU-Länder steht  jetzt noch der Weg der Nachversteuerung mittels Selbstanzeige offen. Nutzen Sie diese letzte Chance - spätestens noch bis Jahresende 2015 !


Checkliste für eine Selbstanzeige mit strafbefreiender Wirkung: Ist es bereits zu spät?
 Es gibt insgesamt fünf Ausschlusstatbestände! Wenn diese erfüllt sind, entfaltet eine Selbstanzeige keine strafbefreiende Wirkung mehr.

Die fünf gesetzlichen Ausschlusstatbestände sind:
  • Bekanntgabe der Prüfungsanordnung
  • Erscheinen eines Amtsträgers zur steuerlichen Prüfung oder zu einer Umsatzsteuer- oder Lohnsteuernachschau
  • Bekanntgabe der Einleitung eines Bußgeld- oder Steuerstrafverfahrens
  • Tatentdeckung vor der Selbstanzeigeerstattung.
  • Steuerhinterziehungsvolumen erreicht pro Steuerart und Besteuerungszeitraum ein Steuerhinterziehungsvolumen von mehr als 25.000 Euro je Tat.
  • Es liegt eine besonders schwere Steuerhinterziehung nach § 370 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 bis 5 AO vor.

Wenn es brennt! Droht Ihnen einer der genannten Ausschlusstatbestände oder wurden Sie an der Grenze mit Bankunterlagen und Bargeld erwischt, erstatte ich für Sie die schnelle Selbstanzeige. Ist die Bekanntgabe der Prüfungsanordnung bereits erfolgt, verbleiben im Regelfall noch 2 Tage für einen Selbstanzeige. Sprechen Sie mich an!

Mein Service für Sie im Rahmen der Nachversteuerung und Legalisierung ausländischer Vermögenswerte:

  • Aufarbeitung der Erträgnisaufstellungen der Auslandsbank, steuerliche Prüfung binnen kurzer Zeit

  • Ermittlung der voraussichtlich nachzuzahlenden Steuern mit den Hinterziehungszinsen

  • Möglichkeiten der Minimierung der nachzuzahlenden Steuern durch Berücksichtigung aller Werbungskosten, Anrechnung gezahlter Quellensteuern, Rückerstattung zuviel gezahlter Quellensteuern, Verrechnung von Verlusten und Altverlusten aus dem Auslandsdepot

  • Auflösung und Nachversteuerung von Vermögen in Trusts und Stiftungen

  • Beratung der Erben von Schwarzdepots und Durchführung der Berichtigung der Steuererklärungen des Erblassers

Den Fiskus an den Verlusten am Auslandsdepot teilhaben lassen! Das geht mit der Nacherklärung! Sprechen Sie mit mir!

 

WeiteGötzenberger Auslandsvermögen legalisieren 2 Auflage 2015re Hinweise über die Selbstanzeige lesen Sie in meiner brandneu erschienenen Neuauflage"Auslandsvermögen legalisieren 2. Auflage 2015"  

 

Darüber hinaus gilt es für die Legalisierung von Vermögen in Auslandsstiftungen und Trusts Besonderheiten zu beachten, auf die sich der Kanzleiinhaber Anton-Rudolf Götzenberger spezialisiert hat.  Diese Thematik stellt auch ein Schwerpunktthema in meiner 4 Auflage der Publikation "Optimale Vermögensübertragung" dar (vgl. Publikationen von Anton-Rudolf Götzenberger).




Bitte beachten Sie alle der Finanzverwaltung neu zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zur Ausforschung von Auslandsvermögen der deutschen Steuerbürger, ausführlich dargestellt in meiner Publikation "Der gläserne Steuerbürger", NWB-Verlag 2013













Mehr 2:
Es ist beschlossene Sache: Die geplante Einführung eines weltweiten Registers für Trusts bei der OECD wird Privatvermögen in Trusts transparent werden lassen. Weder ein Trusterrichter noch die Begünstigten können Vermögen in einem Vermögenstrust länger verstecken. Anlagekonten von Stiftungen und ausländischen Vermögenstrusts sind vom künftigen automatischen Informationsaustausch und den Gruppenanfrage der OECD nicht ausgenommen. Trusts und sonstige Vermögensmassen werden dort regelmäßig als transparent behandelt. Sie fallen mehr auf denn je. Denn hinter jeder Stiftungskonstruktion und jedem Vermögenstrust vermutet man unversteuertes Vermögen.
Die als fiktiver Schenkungstatbestand zu behandelnde Auflösung eines Vermögenstrusts sowie sonstiger Vermögensmassen ausländischen Rechts beschäftigt Mandanten und ihre Berater mehr denn je. Die einzelnen Schritte, angefangen von der steuerlichen Legalisierung der Erträge oder der Vermögenssubstanz bis hin zu den schenkungsteuerlichen Konsequenzen im Zusammenhang mit der Auflösung einer Stiftung/eines Trusts habe ich in meinen Publikationen "Auslandsvermögen richtig legalisieren" und in meiner Neuauflage "Optimale Vermögensübertragung" vom November 2012 ausführlich erörtert.


Mehr 3: Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat mit Urteil vom 17.12.2014 (1 BvL 21/12) Teile des aktuellen Erbschaftsteuerrechts, namentlich diese Verschonungsregelungen für betriebliches Vermögen, für verfassungswidrig erklärt. Bis zum 30.6.2016 kann Betriebsvermögen unter Anwendung der bisherigen Verschonungsregelungen übertragen werden. Nutzen Sie diese Frist und sprechen Sie mit mir!

Zur steueroptimalen Vermögensübertragung von Betriebsvermögen lesen Sie mehr in meiner Publikation: "Optimale Vermögensübertragung"

Mehr 4: Deutsche Steuerpflichtige können in fast allen EU-Staaten in den Genuss eines niedrigeren Steuerniveaus gelangen. Lassen Sie sich beraten.

Mehr 5: Aktiv ausgestaltete Kapitalgesellschaften mit DBA-Abschirmwirkung erlauben es, Vermögen steuerlich zu "konservieren", bis durch Wohnsitzwechsel die deutsche unbeschränkte Steuerpflicht erlischt. Lassen Sie sich beraten!